Aktuelles

OTV-2279-1 Sven Böhmer PhotographieOTV-1972 Sven Böhmer Photographie

                               Afrika                                                                    Amerika

OTV-1765 Sven Böhmer PhotographieOTV-2194 Sven Böhmer Photographie

                             Antarktis                                                                    Bauernhof

OTV-1840 Sven Böhmer PhotographieOTV-2173-1 Sven Böhmer Photographie

                             Brasilien                                                                Disneyland

OTV-2155 Sven Böhmer PhotographieOTV-1848 Sven Böhmer Photographie

                            Eröffnung                                                                           .

OTV-2123 Sven Böhmer PhotographieOTV-1998 Sven Böhmer Photographie

link folgt

OTV-2112 Sven Böhmer Photographie

link folgt

OTV-2555 Sven Böhmer PhotographieOTV-1884Schottland Sven Böhmer Photographie

link folgt

OTV-2301Schweiz Sven Böhmer PhotographieOTV-2508Städtereise Sven Böhmer Photographie

link folgt

OTV-1808Turnen Sven Böhmer Photographie

 

 link folgt

 

„Die otv-airline begrüßt Sie an Bord“

Oschatzer Turner gehen auf Reisen

 

Oschatz. Lautes Röhren von Motoren erfüllt die Luft, das Geräusch schwillt immer mehr an, bis es fast unerträglich wird und langsam wieder abebbt. Ein Flugzeug ist gerade gestartet und auch die Passagiere der otv-airline befinden sich bereits in ihren Sitzen. Es ist Zeit für die 26. Auflage des Weihnachtsturnens des Oschatzer Turnvereins 1847 e.V. (OTV).

Am Freitag- und Samstagabend ging der „OTV auf Reisen“. Die jungen, erfrischenden Stewardessen nahmen mit ihrer Begrüßung gleich jedem Passagier die Flugangst. Auch Chefpilot Robert Stadler konnte versichern, dass es dank der gemeinsamen Bemühungen der Flughafenleitung und der otv-airline gelungen war, alle Unzulänglichkeiten zu meistern. Denn zuerst gab es Bedenken, ob das Flugzeug überhaupt starten könne, da erhebliche Sicherheitsmängel vorherrschten. So mussten Sitzreihen, die Beleuchtung bei Stromausfall, die Notausgänge und vieles weitere neu geregelt werden.

„Wir haben nun Starterlaubnis“, tönt es aus dem Cockpit. Schon wenig später ist die Reiseflughöhe erreicht und nach kurzer Flugzeit wird der Flughafen Charles de Gaul in Paris angesteuert. Das Ziel für die drei- bis fünfjährigen Mädchen und Jungen der Vorschule ist ganz klar das Disney Land, wo sie Minni Maus und Donald Duck besuchen. Weiter geht es in die Schweiz für einen Urlaub auf dem Bauernhof, sowie nach Hamburg, von wo der Luxusliner des OTV seine Kreuzfahrt startet. Daraufhin folgt ein erster Turnteil, also Stopp im Ausbildungscenter der zukünftigen Piloten. Denn neben Wissen ist für jedes Crewmitglied auch Fitness gefragt und diese beweisen die Vorschulkinder beim Balancieren, Springen und Landen bereits sehr gut.

Nach Überquerung des Äquators steuert die otv-airline den Flughafen Mombasa in Kenia an. In den dortigen Dschungel hatte es die sechs- und siebenjährigen Mädchen verschlagen und sie tanzten zu Klängen der Einheimischen. Nach diesen tropischen Temperaturen vertrugen alle eine Abkühlung, die mit dem Besuch der Pinguine am Südpol und einer Apres-Ski Party in Kitzbühl gelang. Zurück im Trainingscenter zeigten nun die etwas größeren Turnerinnen und Turner in zwei Einheiten ihr Können an Reck, Barren und Stufenbarren sowie an Sprung und Balken. Darunter waren auch die beiden Sachsenmeister Emily Griehl und Jari Roitzsch.

Anschließend nahmen die „Hot Cherrys“ die Passagiere mit nach Rio de Janeiro, die Mädchen der Altersklasse 9/10 reisten nach Venedig und die Männergruppe begeisterte mit Dudelsack und Schottenrock. Die Frauensportgruppen reisten quer durch europäische Städte, wie Wien, Paris und Prag und vereinten sich dann zur Europahymne „Freude schöner Götterfunken“. Richtig warm liefen die Triebwerke der OTV-Maschine in New York, wo sie typisch amerikanisch von High School Cheerleadern begrüßt wurden. Die Mädchen im Alter von elf bis dreizehn Jahren hatten sich diese Aufgabe zu Herzen genommen, schwangen ihre „Puschel“ und wurden mit tosendem Beifall belohnt.

Eine ganz besondere und einmalige Reise wurde mit der männlichen Jugend möglich, denn sie sorgten für eine sichere, aber abenteuerliche Landung auf dem Mond. Gekonnt bewegten sie sich in der Schwerelosigkeit sowie auf Minitramp und Barren. Der letzte angesteuerte Flughafen war Steremetyevo in Moskau. Hinter einer großen Matroschka hatten sich die Mädchen der weiblichen Jugend versteckt, kamen dann wie an Fäden aufgezogen hervor, um dann später alle Stricke loszuwerden und mit akrobatischen Elementen und tollen Tanzschritte zu begeistern.

Mit einem griechischen Sirtaki verabschiedeten sich über 200 Crewmitglieder von den Passagieren. „Es war super vielfältig und akrobatisch. Man sieht, wie viel Liebe hier drin steckt“, so Silke Nitsche, eine Passagierin nach dem Flug begeistert. „War’s nicht schön?“, fragt Stewardess Maxi Mehler, am Abend des dritten Fluges. „Ja, es war schön“, stimmt auch Reiseleiterin Marion Weidemann zu.

Julia Wagner

 

IMG 5806

Vereinsturnen mit Rekordbeteiligung

 

Oschatz. „Turnzentrum Oschatz“, „bester Wettkampf des Jahres“ und „außerordentliche Leistungen“ sind nur eine kleine Auswahl der Begriffe, die nach dem Vereinsturnen des Oschatzer Turnvereins 1847 e.V. (OTV) im Raum schwebten. Am vergangenen Samstag gingen bei zwei Wettkämpfen über 200 Turnerinnen und Turner aus über 30 Vereinen an den Start.

Der Vormittag begann mit dem Vereinsturnen für die Kinder, welches in dieser Form diesjährig zum ersten Mal ausgetragen wurde. Das Kürprogramm für die Mädchen wurde sofort gut angenommen, sodass sich die Turnerinnen bis 14 Jahre einem sehr großen Starterfeld gegenüber sahen. Bei den Jungen wurde sowohl im Pflicht- als auch im Kürbereich geturnt. Alle Aktiven konnten sich somit ausprobieren und ihre im Training erlernten Leistungen überprüfen. Aus Oschatzer Sicht war das Vereinsturnen für die Kinder sehr erfolgreich und es kann nun motiviert weiter trainiert werden. Bei den Jungen erkämpften sich Julien Freslon (AK 8/9) und Tom Bauer (KM 5) den ersten Platz in ihren Altersklassen. Bei den Mädchen schaffte es Johanna Pfohl in ihrer Altersklasse auf den zweiten Platz.

 

Am Nachmittag ging das traditionelle Vereinsturnen des OTVs in die 25. Runde. Auch hier waren in diesem Jahr so viele Turner wie noch nie am Start. Auf 83 Damen kamen 30 Herren, sodass aus dem einstigen Paarturnen ein Teamturnen wurde. Hierbei wurden jedem Herrn drei Damen zugeteilt, die dann gemeinsam ein Team bildeten und um die begehrten Pokale kämpften. Die vielen alteingesessenen Turner hatten in diesem Jahr auch die Jugendabteilung der Vereine mitgebracht, andere Vereine wie die TsG Jena waren erstmalig am Start. „Ich bin überaus positiv angetan über alle gezeigten Leistungen“, äußerte sich Paul Scholz nach dem Wettkampf, der als Zuschauer dabei war. Die hohe Qualität kam auch dadurch zustande, dass Turner aus Leipzig und Jena den Wettkampf als letzten Trainingswettkampf vorm Bundesfinale der Vereinsmeisterschaften am kommenden Wochenende nutzten. Im männlichen Bereich schlugen sich die beiden Nachwuchsturner des OTV Jordaan Knorr und Jari Roitzsch hervorragend und landeten auf den Plätzen eins und zwei. Auch bei den Mädchen erkämpften sich Lily Jordan (Jgd. KM 4) und Emily Griehl (Erw. KM 3) den zweiten Rang.

 

Nach diesen erfolgreich abgeschlossenen Wettkämpfen ging es zur Abendveranstaltung in die Turnhalle der Nordschule, wo die Turnerinnen und Turner den Tag gemütlich ausklingen ließen.

Julia Wagner


Zur Bildgalerie:

Weiterlesen...