Ausnahmezustand in Freyburg

von

Oschatzer beim Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnfest stark vertreten

Am letzten Ferienwochenende reisten auch in diesem Jahr zahlreiche Mitglieder des Oschatzer Turnvereins in das schöne Freyburg an der Unstrut, um eines der größten Highlights des Jahres mitzunehmen.

Alle Angereisten beteiligten sich an sportlichen Aktivitäten. Sei es der Wettkampf für die aktiven Turner, der Jedermannswettbewerb oder der Orientierungslauf durch die schöne Unstrutgegend. Eine Menge Spaß hatten auch in diesem Jahr alle Teilnehmer, denn es herrschte wieder einmal Ausnahmezustand in Freyburg. Nicht nur die Teilnehmerzahl stellte dieses Jahr erneut einen Rekord auf, sondern auch die Stimmung und der Zusammenhalt unter den Turnern aus ganz Deutschland war rekordverdächtig. Egal ob auf dem Zeltplatz, beim Volleyball spielen oder beim abschließenden Turnerball im Lichthof der Rotkäppchen-Sektkellerei, man sah den Turnern die Freude und den Zusammenhalt förmlich in das Gesicht geschrieben.

Erschöpft und mit einem lächelnden Auge in Aussicht auf das nächste Jahr, gingen die Teilnehmer wieder ihren Pflichten nach, denn die Ferien waren mit diesem gelungen Abschluss auch für die jungen Teilnehmer beendet.

Zurück