Sachsenmeisterschaft in Chemnitz

von

Am letzten Maiwochenende war es wieder soweit. Die Turnerinnen und Turner des Oschatzer Turnvereins waren wieder zahlreich an den Wettkämpfen um die sächsische Meisterschaft in Chemnitz beteiligt. Die Konkurrenz unserer Turnerinnen und Turner war, wie jedes Jahr, sehr leistungsstark und eine harte Nuss für die Oschatzer. Nichtsdestotrotz bewährten sich die Turner sowie Turnerinnen und gaben alles um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Die Mädchen und Frauen starteten am Samstag und waren in allen Leistungsklassen vertreten. Man konnte die Anspannung und die Nervosität unserer Turnerinnen spüren mit der sie in den Wettkampf starteten, die sich zwar nicht mit dem Fortgang des Turniers milderten, sie jedoch dazu anspornten ihre persönlichen Bestleistungen zu erzielen. Ihre Anstrengungen wurden am Ende des Tages mit ihren Platzierungen zur Vize-Sachsenmeisterin und den ersten 10 Starterinnen aus ganz Sachsen belohnt. Stella Scherf holte sich in der Leistungsklasse 4 den verdienten dritten Platz. Jenny Benker konnte sich in diesem Jahr über den Titel Vize-Sachsenmeisterin in der Leistungsklasse 3 freuen, ebenso wie Emily Griehl in der Leistungsklasse 2.

Nach den Mädchen und Frauen am Samstag waren die Jungs am Sonntag an der Reihe mit ihren Leistungen zu glänzen. Sie hatten es in ihren Leistungsklassen nicht weniger schwer als die Mädchen am Vortag und mussten ihr Können beweisen. Die Platzierungen unserer Turner spiegelten sowohl dies als auch ihren Willen erfolgreich zu sein wieder. Marius Müller holte sich in der Leistungsklasse 3 die Bronzemedaille. Auch Jordan Knorr erturnte sich den dritten Platz, jedoch in der Leistungsklasse 1. Somit qualifizierte er sich für den Deutschlandcup.

Gleichermaßen waren die Trainer und Kampfrichter aus Oschatz mit den Leistungen ihrer Schützlinge durchaus zufrieden obwohl die Vorbereitung zu diesem wichtigen Wettkampf aus hallenbedingten Defiziten nicht vollkommen optimal gewesen war. Wir gratulieren den erfolgreichen Sportlern und Sportlerinnen noch einmal und wünschen Ihnen natürlich auch beste Erfolge für das kommende Jahr!

Zurück